Willkommen bei der Löschgruppe Waldorf


der Freiwilligen Feuerwehr Bornheim

Gerätehaus.JPG
Geraetehaus 2012 02

Willkommen bei der Löschgruppe Waldorf


der Freiwilligen Feuerwehr Bornheim

Startseite
Kameraden
Fahrzeuge
Termine
Kontakt
Links
Gerätehaus
Historie
Rechtliche Hinweise

Beim Übungsbetrieb haben wir eine Übungsgruppe, in der alle aktiven Kameraden die unterschiedlichsten Einsatzarten durcharbeiten. Diese Übungen finden normalerweise einmal monatlich Sonntagsmorgens statt. Ausnahmsweise auch mal in der Woche.
 
Zusätzlich haben wir zu dieser Gruppe in der alle Kameraden mit üben noch eine spezielle Übungsgruppe für
Atemschutzgeräteträger gebildet.
 
Diese Unterteilung wurde durchgeführt, um einen effektiveren Übungsbetrieb in diesen speziellen Aufgabenbereichen zu ermöglichen.
 
Weiterhin gibt es Übungen, die wir zusammen mit anderen Löschgruppen im Einsatzbezirk West durchführen. Im Einsatzbezirk werden im Einsatzfall größere Sachdenseregnisse bestritten.
 
Hier einige Eindrücke von den allgemeinen Übungen mit allen Kameraden aus 2011:
JF_Banner

Tätigkeiten - Übungen

Übungen
Feste
Einsätze
Touren
Übungsgruppe Atemschutzgeräteträger

 
In der Übungsgruppe Atemschutzgeräteträger befinden sich die Kameraden, welche den Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger absolviert haben. Diese Kameraden können mit dem Pressluftatmer außenluftunabhängig  arbeiten. Dementsprechend können verrauchte Räume, oder Einsatzbereiche mit Atemgiften oder geringem Sauerstoffgehalt betreten werden.
 
In diesen Übungseinheiten findet sowohl eine Auffrischung theoretischer Grundlagen, als auch die praktische Ausbildung auf der Atemschutzstrecke bzw. in Übungsgebäuden statt.
 
Einmal pro Jahr mus jeder Atemschutzgeräteträger auf die "Atemschutzstrecke". Dies sind spezielle eingerichtete Räume, die sich  z.B. bei der Feuerwehr in Wesseling, Bonn und Siegburg befinden.
 
Im Ablauf wird zunächst in voller Montur und natürlich mit angeschlossenem Pressluftatmer ein Programm durchlaufen, das die Kondition testet. Hierzu zählt je nach Altersklasse 30 Meter Leitersteigen (auf einer Endlosleiter, 20 " Hammerschläge", und 2 Minuten Radfahren. Anschliessend geht es dann jeweils als Trupp schon mit erhöhtem Pulsschlag nach dem Vorprogramm  auf die Atemschutzstrecke. Hier geht es darum ohne Sicht einen Weg durch recht enge Gitterboxen oder ähnliches zu finden, und dabei einige Hindernisse zu überwinden.
 
Hier einige Bilder unserer Atemschutzübungen. Teilweise sind es Bilder einer Übung in Brühl. Hierbei hatten wir die Möglichkeit in einer Verlassenen Siedlung in Brühl Kellerbrände "live" zu simulieren. Außerdem Bilder von der Atemschutzstrecke in Siegburg.
Übungsgruppe Atemschutz
Versammlungen
Atemschutzstrecke_01_06_07_Siegburg__1_
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (2)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (5)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (11)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (18)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (16)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (26)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (21)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (30)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (41)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (44)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (43)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (47)
Atemschutzstrecke_01_06_07_Siegburg__10_
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (12)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (3)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (19)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (28)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (29)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (33)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (42)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (48)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (44)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (46)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (14)
Atemschutzstrecke 01-06-07 Siegburg (17)
Ankunft an der Atemschutzanlage in Siegburg
Einrichtung des Steuerungs und Überwachungspultes
Ausrüsten und Anklemmen des ersten Trupps
Los geht es mit dem Fitnessprogramm: zuerst  30 Meter "Endlosleiter" ...
... dann 20 "Hammerschläge" und 2 Minuten auf dem Ergometer
Im Anschluss geht es dann gleich auf die eigentliche Strecke (bei absoluter Dunkelheit)...
... in den recht engen Gitterboxen sind diverse Hindernisse zu überwinden...
... hier eines der Highlights ... Die Röhre!
Der gesamte Durchlauf dauert ca. 30 Minuten und Kosten einige Lieter Schweiß!
Hier einige Bilder der Strecke bei voller Beleuchtung nach dem Durchlauf.
Bilder von der Atemschutzstrecke in Siegburg:
Atemschutzuebung Bruehl 2006 (10)
Atemschutzuebung Bruehl 2006 (2)
Atemschutzuebung Bruehl 2006 (8)
Atemschutzuebung Bruehl 2006 (12)
Atemschutzuebung Bruehl 2006 (3)
Atemschutzuebung Bruehl 2006 (5)
Atemschutzuebung Bruehl 2006 (9)
Übungsaufgabe: Löschen eines zuvor selbst gelegten Kellerbrandes
Atemschutzuebung Bruehl 2006 (1)
Bilder von der Atemschutzübung in Brühl (Kellerbrandsimulation):